Heizkörperthermostat WLAN

Das Thema Smart Home ist seit einiger Zeit aller Munde. Dazu gehört auch die intelligente Heizungssteuerung WLAN, um das eigene Heim ein klein wenig smarter zu machen. Diese Heizungssteuerung kann von überall aus bedient werden. Ermöglicht wird diese Bedienung über ein Heizkörperthermostat WLAN. Dies sind alle Thermostate für Heizkörper, die sich aus der Ferne bedienen bzw. programmieren lassen. Ebenfalls gebräuchlich ist das Wort Heizkörperthermostat Funk. Mit einem solchen Heizkörperthermostat WLAN bzw. Funk können Sie die Raumtemperatur ganz bequem von der Couch oder sogar von unterwegs aus steuern. Die Programmierung der Heizungssteuerung für jedes einzelne Thermostat kann über eine App mit dem Smartphone oder direkt am Heizkörperthermostat WLAN erfolgen. Diese Technik ist heutzutage keine Zukunftsvision mehr, sondern für jedermann zu haben!

Wir möchten Ihnen das Thema Heizkörperthermostat WLAN auf dieser Seite ein wenig näherbringen und Ihnen zeigen, worauf Sie beim Kauf und anschließenden Einbau achten müssen. Dazu haben wir neben nützlichen Informationen in der Rubrik Wissen auch einen Vergleichstest für auf dem Markt befindliche Heizkörperthermostate WLAN und Startersets erstellt. Damit wollen wir Sie beim Kauf unterstützen. Ein Starterset enthält meist mehrere WLAN Thermostate und das notwendige Zubehör, um ohne weitere Kosten ein funktionierendes System zu haben. Wir wollen Ihnen helfen das Produkt zu finden, welches ihren Anforderungen und Erwartungen entspricht und ein optimales Preis-Leistungs-Verhältnis bietet.

Alle Heizkörperthermostate WLAN im Überblick!

Modell Danfoss Link Connect Eurotronic Comet DECT Honeywell evohome MAX! basic
Heizkörperthermostate WLAN Heizkörperthermostat WLAN Honeywell evohome MAX! basic
Funktionsumfang 9/10 6/10 7/10 5/10
Verarbeitung 10/10 8/10 8/10 4/10
Starterset erhältlich
Zubehör notwendig
Per App steuerbar
Preis 49,00 € 39,00 € 64,99 € 14,95 €
Angebot auf Amazon* Angebot auf Amazon* Angebot auf Amazon* Angebot auf Amazon*
Zum Produktbericht Zum Produktbericht Zum Produktbericht Zum Produktbericht

Heizkörperthermostat WLAN - Was ist das eigentlich genau?

In der heutigen Zeit ist die drahtlose Kommunikation mittels WLAN (auch Wifi genannt) fast überall anzutreffen, egal ob im eigenen Heim oder im Restaurant um die Ecke. Wir alle nutzen diese Technik jeden Tag ganz selbstverständlich. Da ist es nicht sehr verwunderlich, diese Technologie auch für die Heizungssteuerung einzusetzen.

Die schlechte Nachricht vorweg: Ein Heizkörperthermostat Funk ist meistens nicht direkt WLAN fähig. Der Großteil wird über ein zusätzlich benötigtes Gateway (eine Art Funkstation) angesteuert und über Funk mit den entsprechenden Befehlen versorgt. Daher auch der Name Heizkörperthermostat Funk. Die Verwendung des Begriffes Heizkörthermostat WLAN ist ebenfalls gebräuchlich und meint ein und dasselbe. Das Gateway ist dabei mit dem heimischen WLAN Netz verbunden und ermöglicht eine Ansteuerung der intelligenten Heizungssteuerung WLAN. Auch wenn das Gateway über Funk kommuniziert, kann von einem Heizkörperthermostat WLAN gesprochen werden. Egal für welche Variante Sie sich entscheiden, der Wunsch die Thermostate kabellos zu programmieren wird bei beiden Technologien erfüllt. Beide Varianten ermöglichen es die WLAN Thermostate mit Hilfe einer App von überall aus zu programmieren. Sie können so für jedes installierte Heizkörperthermostat WLAN die gewünschten Heizzeiten ganz bequem und individuell festlegen. Damit können Sie ihre Heizung von überall aus einstellen und kontrollieren. Die Möglichkeit die Temperatur am Thermostat einzustellen, ist auch weiterhin möglich.

Heizkörperthermostat WLAN - Lohnt sich der Kauf?

Sollten ihre aktuellen Heizkörperthermostate aufgrund von Alterung schwergängig und verkalkt sein, ist eine Erneuerung unausweichlich. In diesem Fall ist der Wechsel zu einem Heizkörperthermostat WLAN definitiv sinnvoll. Aber auch wenn ihre Thermostate noch in Ordnung sind, kann ein Austausch bares Geld wert sein. Der Wechsel zu einem neuen Heizkörpthermostat Funk kann von jedem selbst durchgeführt werden. Ein Handwerker ist dazu nicht notwendig. Sehen Sie sich dazu einfach unsere Anleitung (in Arbeit) an, die auch unter der Rubrik „Wissen“ zu finden ist.

Neben der individuellen Programmierung der Thermostate, ist der Hauptgrund für den Einsatz von einem Heizkörperthermostat WLAN ganz klar die Möglichkeit Energie zu sparen. Dieser Punkt sollte auch bei einem anstehenden Kauf beachtet werden. Die Anschaffungskosten sehen auf den ersten Blick teilweise recht hoch aus. Durch das hohe Einsparpotential von bis zu 30%, hat man diese anfänglichen Mehrausgaben jedoch schnell wieder reingeholt und spart bares Geld. Selbst wenn die tatsächliche Einsparung kleiner ausfallen sollte, rechnet sich die Anschaffung über die Jahre und führt zu einer nachhaltigen Senkung der Heizkosten und schont den Geldbeutel.

Beispiel: Für eine kleine 50 m² Wohnung fallen schnell 600 Euro Heizkosten pro Jahr an. Mit einer Einsparung von 30% durch den Einsatz von einer Heizungssteuerung WLAN würde man 180 Euro pro Jahr sparen und hätte die anfänglichen Kosten schnell wieder drinnen.

Die Vorteile und Nachteile die für ein Heizkörpthermostat WLAN sprechen haben wir für Sie nachfolgend noch einmal zusammengefasst!

Heizkörperthermostat WLAN

Nachhaltige Senkung der Heizkosten

Individuelle Programmierung des Heizkörperthermostat WLAN

Einfach Montage und Programmierung

Höherer Komfort

 

Heizkörperthermostat WLAN

Austausch auf den ersten Blick kostenintensiv

Batterien der WLAN Thermostate müssen gewechselt werden

Heizkörperthermostat WLAN - Wie viele brauche ich?

Heizkörperthermostat WLANWie viele neue WLAN Thermostate muss ich installieren? Diese Frage stellt sich einem, wenn Sie sich für den Kauf eines Heizkörperthermostat WLAN entschieden hat. Das verfügbare Budget sollte dabei umbedingt beachtet werden. Klar ist jedoch, je mehr Thermostate Sie austauschen, desto höher sind ihre möglichen Einsparungen. Ein weiterer Punkt  ist die Qualität des installierten Heizkörperthermostat Funk. Aus langfristiger Sicht ist es definitiv sinnvoll auf Qualität zu setzen und lieber ein wenig mehr Geld am Anfang auszugeben. So hat man länger Freude an den neuen Heizkörperthermostaten WLAN. Man sollte dabei auf ein System setzen, welches man später problemlos erweitern kann. Die Wahl eines zukunftssicheren Herstellers ist dabei die beste Wahl.

Wie bereits beschrieben, ist es sinnvoll, möglichst mehr als nur ein Heizkörperthermostat WLAN einzusetzen. Erst so kann sich die Einsparung der Heizkosten auch auf Ihrer nächsten Heizabrechnung richtig auswirken. Je nachdem wie viele Räume Sie haben, variiert auch die Anzahl der zu wechselnden Thermostate. Vorrangig sollten Sie jedoch die wichtigsten Räume wie Wohnzimmer, Schlafzimmer, Bad und Küche mit einem neuen Heizkörperthermostat WLAN ausstatten. Am besten ist es natürlich alle Thermostate im Haus auszutauschen, um so die maximale Einsparung zu erreichen.  Räume die nur sehr selten beheizt werden, wie Vorrats- und Abstellräume, benötigen im Prinzip kein Heizkörperthermostat Funk. Dies liegt daran, dass in diesen Räumen die Heizung  fast nicht genutzt wird. Die herkömmlichen Heizkörperthermostate sind in diesem Fall völlig ausreichend.

Am einfachsten gelingt der Einstieg mit Hilfe von sogenannten Startersets, die meist 2 oder 3 Heizkörperthermostate WLAN mit entsprechendem Zubehör enthalten. Diese haben meist auch aus finanzieller Sicht einen klaren Vorteil gegenüber dem Einzelkauf. Zu einem späteren Zeitpunkt können Sie so ihr System problemlos um zusätzliche Heizkörperthermostat Funk erweitern. Um direkt von Anfang an entsprechende Einsparungen zu erzielen, ist es ratsam 3 bis 5 Heizkörperthermostat WLAN mit entsprechendem Zubehör, wie dem Gateway, zu erwerben.

Darf ich als Mieter selber Heizkörperthermostate austauschen?

Ja, dürfen Sie! Der Mieter muss den Vermieter nicht vorher informieren, wenn er Heizungsthermostate auf eigene Kosten austauscht und beispielsweise ein Heizkörperthermostat WLAN installiert. Die alten Thermostate sollten jedoch aufzubewahrt werden, da diese zur Wohnung gehören und somit Eigentum des Vermieters sind. Bei einem Auszug können Sie so auch einfach ihre Heizkörperthermostate WLAN mitnehmen und in der neuen Wohnung einbauen. (Quelle: www.co2online.de)

Heizkörperthermostat WLAN

Heizkörperthermostat WLAN ist einfach toll! Heizkörperthermostat WLAN ist einfach toll! Heizkörperthermostat WLAN ist einfach toll! Heizkörperthermostat WLAN ist einfach toll! Heizkörperthermostat WLAN ist einfach toll! Heizkörperthermostat WLAN ist einfach toll! Heizkörperthermostat WLAN ist einfach toll! Heizkörperthermostat WLAN ist einfach toll! Heizkörperthermostat WLAN ist einfach toll! Heizkörperthermostat WLAN ist einfach toll! Heizkörperthermostat WLAN ist einfach toll!

Heizkörpthermostat Funk ist auch toll! Heizkörpthermostat Funk ist auch toll! Heizkörpthermostat Funk ist auch toll! Heizkörpthermostat Funk ist auch toll! Heizkörpthermostat Funk ist auch toll! Heizkörpthermostat Funk ist auch toll! Heizkörpthermostat Funk ist auch toll! Heizkörpthermostat Funk ist auch toll! Heizkörpthermostat Funk ist auch toll! Heizkörpthermostat Funk ist auch toll! Heizkörpthermostat Funk ist auch toll! Heizkörpthermostat Funk ist auch toll! Heizkörpthermostat Funk ist auch toll! Heizkörpthermostat Funk ist auch toll!